030/ 68 91 59 57 Kostenlose Hotline: 0800 72 353 73 info@falke-sicherheitstechnik.de

Die Zahl der Wohnungseinbrüche steigt leider stetig, und besonders in der dunklen Jahreszeit nutzen Einbrecher häufig die Gelegenheit, ihrem Verbrechen nachzugehen. Wie kann man einem Einbruch vorbeugen? Was sollte man tun, wenn es doch passiert? Wie muss man sich verhalten, wenn man einen Einbrecher in der eigenen Wohnung überrascht? In diesem Artikel erfahren Sie alles Wichtige zum richtigen Verhalten bei einem Einbruch.

Einbrecher im Haus: Wohnungseinbrüche häufen sich

Leider müssen wir alle uns in der heutigen Zeit darüber Gedanken machen, wie wir uns idealerweise bei einem Wohnungseinbruch verhalten sollten. In über 80 Prozent der Fälle hebeln die Diebe Fenster und Fenstertüren auf. Denn diese sind leicht zu öffnen, und sie befinden sich zudem meist in nicht einsehbaren Bereichen. Ein professioneller Einbrecher benötigt oft nicht länger als zwei bis drei Minuten, um in ein Gebäude einzudringen. Und im Durchschnitt verbringt er rund 15 Minuten damit in der Wohnung nach Diebesgut zu suchen.

Das richtige Verhalten während eines Einbruchs

Obwohl sich die Einbrecher normalerweise vorab vergewissern, dass sich niemand im Gebäude befindet, finden mittlerweile auch immer mehr Wohnungseinbrüche in Anwesenheit der Besitzer statt. Wenn Sie einen Einbrecher im Haus bemerken sollten Sie unbedingt einige wichtige Regeln beachten:

  1. Versuchen Sie zunächst, möglichst unauffällig das Haus zu verlassen und rufen Sie erst dann die Polizei, wenn Sie sich wirklich sicher fühlen.
  2. Wenn Sie keine Chance darin sehen zu flüchten, ohne das der Dieb Sie bemerkt, gehen Sie unbedingt jeglicher Konfrontation aus dem Weg.
  3. Stellen Sie sich dem Verbrecher nicht in den Weg um Ihre Wohnung zu sichern, sondern seien Sie laut, um möglicherweise den Dieb abzuschrecken. Schließen Sie sich sofort in einem Raum ein und rufen von dort aus die Polizei.
  4. Sollten Sie dem Einbrecher im Haus begegnen, werden Sie keinesfalls tätig und provozieren Sie ihn nicht. Meistens flüchten die Täter sofort, wenn sie überrascht werden.
  5. Wenn Sie können, sollten Sie sich auffällige Merkmale des Diebes einprägen, damit dies später der Polizei bei den Ermittlungen helfen kann.

Rein rechtlich gesehen darf sich jeder Mensch zur Wehr setzen, der sich selbst oder andere Personen in Gefahr sieht. Aber auch wenn ein Einbrecher im Haus ist, schreibt das Gesetz hierfür klare Grenzen vor. Im Rahmen einer Körperverletzung werden die Gerichte etwa prüfen, inwiefern diese sich durch Notwehr entschuldigen lässt. Wer sich einem Einbrecher in den Weg stellt, geht jedoch automatisch das Risiko ein, selbst verletzt zu werden. Das kann dazu führen, dass eine etwaige Körperverletzung, die Sie dem Dieb zugefügt haben, nicht als Notwehr betrachtet oder anerkannt wird.

Das richtige Verhalten nach einem Wohnungseinbruch

Wenn Sie nach Hause kommen und feststellen, dass eingebrochen wurde, sollten Sie umgehend die Polizei über die Notrufnummer 110 alarmieren und den Einbruch melden. Räumen Sie nichts auf, damit die Beamten zuerst die Spuren in der Wohnung sichern können. Außerdem sollten Sie den Wohnungseinbruch auch dem Versicherer unverzüglich melden. Um den Schaden so gering wie nur möglich zu halten, müssen Sie gestohlene Kreditkarten und sonstiges sofort sperren lassen.
Zusätzlich muss für die Anzeige bei der Polizei und dem Versicherer umgehend eine sogenannte Stehlgutliste angefertigt werden. Auf dieser werden die beschädigten und gestohlenen Gegenstände aufgeführt. Geben Sie hierbei den Neuwert des Diebesgutes an und beschreiben Sie es möglichst detailliert. So kann die Anzeige bei der Polizei über den Wohnungseinbruch möglichst effektiv erfolgen.

Verhalten bei Einbruch: Die Anzeige bei der Polizei, Einbruch melden

Falls Sie den Einbrecher gesehen haben und eine Personenbeschreibung abgeben können, ist das für die Anzeige bei der Polizei äußerst hilfreich. Besonderheiten wie eine besonders lange Nase, schmale Lippen, ein auffälliges Muttermal oder ähnliches kann sehr aufschlussreich sein. Es kann oft helfen, den Täter durch die Anzeige bei der Polizei schnell ausfindig zu machen.

Für die Sachfahndung für den Wohnungseinbruch werden Unterlagen und idealerweise Bilder vom Diebesgut benötigt. Insbesondere vom Schmuck sollten Sie daher entsprechende Bilder nach dem Kauf anfertigen. Dies dient nicht nur einer effektiveren Anzeige bei der Polizei, sondern auch einer einfacheren Abwicklung mit der Versicherungsgesellschaft nach einem Wohnungseinbruch.

Wohnungseinbruch vorbeugen: Wohnung sichern

Nach einem Einbruch sind viele Menschen verunsichert, und nicht selten haben sie Angst vor einem erneuten Wohnungseinbruch. Mit einigen wenigen Mitteln lässt sich jedoch jede Wohnung sichern. Spezielle Tür- und Fenstersicherungen und einbruchhemmende Schlösser lassen sich kostengünstig und leicht auch bei alten Fenster und Türen nachrüsten. Auch der Einsatz einer Überwachungskamera, Alarmanlage oder anderer moderner Sicherheitstechnik schreckt die meisten Einbrecher ab. Abschließbare Fenstergriffe, ein guter Einbruchschutz am Fenster und Sperrbügel an der Haustür steigern nicht nur gefühlt die Sicherheit in den eigenen vier Wänden. Sie sind auch faktisch effizient. Die Fachleute von Falke Sicherheitstechnik beraten Sie hierzu gern.