030/ 68 91 59 57 Kostenlose Hotline: 0800 72 353 73 info@falke-sicherheitstechnik.de

Private Videoüberwachung in Berlin – Beratung, Verkauf und Montage durch Falke Sicherheitstechnik

Ein Sicherheitsmann sitzt vor einem Bildschirm, auf dem Bilder von verschiedenen Funk-Überwachungskameras zu sehen sind.

Videoüberwachung hilft, Gefahren schneller zu erkennen, sodass Sie auf Einbrüche, Diebstähle oder Überfälle schnell und angemessen reagieren können. Zudem dienen Überwachungskameras in Eingangsbereichen, auf Firmengeländen sowie in Betrieben der Gewalt- und Diebstahlsprävention. Denn sie wirken abschreckend auf Täter und helfen dabei, Täter zu ermitteln oder zu überführen. Überwachungskameras sind somit ein wichtiger Bestandteil der Haussicherheitstechnik.

Gerade für Tankstellen, Ladengeschäfte sowie die meisten Gewerbebetriebe rechnet sich der Einbau eines Videoüberwachungssystems daher schon allein durch die damit verbundene Senkung der Diebstahlsrate. Auch eine Überwachung betrieblicher oder automatisierter Abläufe ist ein beliebtes Einsatzgebiet der Videoüberwachung, deren Installation und Wartung Sie bei uns in Auftrag geben können.

Aber auch Privathaushalte profitieren von einer Videoüberwachungsanlage – das gilt vor allem für Einfamilienhäuser. Einbrecher dringen in Häuser bevorzugt ein, indem sie Fenster und Terrassentüren einschlagen oder aufhebeln. Sie bevorzugen dabei solche Fenster, die von Nachbarn sowie von der Straße aus nur schwer oder gar nicht einsehbar sind. Durch eine Videoüberwachung schließen Sie solche Sicherheitslücken. Wir sind auf den Einbau dieser Systeme sowohl einzeln als auch in Kombination mit weiterer Haussicherheitstechnik spezialisiert. Falke Sicherheitstechnik Berlin ist eines der führenden Unternehmen für Einbruchschutz und Videoüberwachung in Berlin. Wir beraten Sie gern, welches Videoüberwachungssystem am besten zu Ihrem Objekt passt und bauen es fachgerecht für Sie ein!

Eine Funk-Überwachungskamera ist neben einem Bildschirm abgebildet, der das Bild eines Gartens zeigt.

Analoge oder digitale Videoüberwachung?

Ob Sie sich eine analoge oder digitale Videoüberwachungsanlage anschaffen sollten, hängt vor allem davon ab, welchen Zweck das System erfüllen soll. Die analoge Technik ist günstiger. Zudem benötigen analoge Kameras weniger Licht, um noch scharfe Bilder zu liefern. Geht es beispielsweise nur darum, einen Hof rund um die Uhr zu überwachen, kann ein analoges System vollkommen ausreichen. Die Anschaffungskosten sind bei der digitalen IP-Technik durchschnittlich höher. Funk-Überwachungskameras liefern bereits in der Dämmerung nur noch dann gute Bilder, wenn zusätzliche Lichtquellen zugeschaltet werden. Wird dies nicht gewünscht, ist die analoge Technik im Vorteil.

Allerdings holt die digitale Technik immer schneller auf und bietet in puncto Funktionalität wesentlich mehr Möglichkeiten als analoge Techniken. Insbesondere gilt das für die Vernetzbarkeit der Funk-Überwachungskameras mit anderen Systemen. Digitale Systeme lassen sich bestens etwa mit dem Internet verbinden. So können Sie Ihr Haus oder Ihre Firma auch unterwegs vom PC, Handy oder Tablet aus im Blick behalten. Eine Schwäche digitaler Videoüberwachungssysteme ist der für die Bildübertagung eingesetzte TCP/IP-Standard. Gerade auf längeren Strecken kann es hier zu Störungen in der Signalübertragung kommen. In solchen Fällen schlagen wir eine Hybridlösung aus analoger und digitaler Technik vor. Diese bietet dann auch den Vorteil, bestehende analoge Anlagen digital aufzurüsten, sodass Sie auch mit älteren Videoüberwachungssystemen in den Genuss moderner, digitaler Funktionen kommen. Auf diese Weise perfektionieren Sie Ihre vorhandene Haussicherheitstechnik mit modernen Systemen.

Rechtliche Rahmenbedingungen der Videoüberwachung

Für den Einsatz von Videoüberwachung hat der Gesetzgeber einige Hürden und Einschränkungen vorgesehen. Zu beachten sind je nach Einsatzgebiet folgende Punkte:

  • das Recht am eigenen Bild
  • das Recht auf informationelle Selbstbestimmung
  • das Recht auf freie Persönlichkeitsentfaltung
  • der Datenschutz
  • die betriebliche Mitbestimmung

Eine Frau sitzt im Wohnzimmer mit einem Monitor, der als Teil der Haussicherheitstechnik die Videoüberwachung des Außenbereichs zeigt.

Weitgehend unproblematisch ist der Einsatz auf dem eigenen Grundstück, sofern Fremde davon nicht erfasst werden. Überwachungskameras dürfen daher weder Bilder von der Straße noch vom Nachbarn aufnehmen (es sei denn, dieser hat es ausdrücklich erlaubt). Aufnahmen des öffentlichen Umfelds sind grundsätzlich nicht erlaubt. Dazu zählt neben Straßen und Plätzen übrigens auch das Treppenaus in Mehrfamilienhäusern, weshalb der Einsatz dort in aller Regel nicht sinnvoll ist.

Sollen viel frequentierte Eingangsbereiche auf dem privaten Grund per Video überwacht werden, gilt der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit. Das Anbringen von Überwachungskameras in solchen Bereichen ist meist nur dann zulässig, wenn es im Umfeld schon häufig zu Einbrüchen oder Überfällen kam. Sofern dies der Fall ist, sollten entsprechende Hinweisschilder auf die Überwachung aufmerksam machen. Unzulässig ist in jedem Fall die Aufnahme von Gesprächen. Vor Gericht werden solche Tonaufnahmen daher auch nicht zugelassen. Wer die Videoüberwachung aufzeichnet, ist zudem dazu verpflichtet, die Aufnahmen regelmäßig zu löschen. Das sollten Sie auch stets tun, da Sie bei einer Entwendung der Aufnahmen und einer eventuellen Veröffentlichung dafür haftbar gemacht werden können. Als seriöser Fachbetrieb für Videoüberwachung in Berlin weisen wir Sie rechtzeitig auch auf alle diese Einschränkungen hin.

Die beste Haussicherheitstechnik – nur vom Fachmann

In unserer ausführlichen Beratung vor Ort erhalten Sie Hinweise, welche rechtlichen Fragen Sie für Ihre private Videoüberwachung in Berlin konkret zu beachten haben. In Zweifelsfällen sollten Sie jedoch stets einen Anwalt und/oder das für Sie zuständige Ordnungsamt konsultieren.

Mit Ihnen gemeinsam finden wir garantiert das Videoüberwachungssystem, das genau Ihren Vorstellungen entspricht und zugleich optimalen Schutz vor Einbruch, Diebstahl und Vandalismus bietet. Den besten Schutz bietet die Videoüberwachung in Kombination mit einer Alarmanlage sowie mechanischen Einbruchsicherungen wie Tür- und Fenstersicherungen. Selbstverständlich bauen wir die Überwachungsanlage für Sie fachgerecht ein und stimmen sie auf andere schon vorhandene Haussicherheitstechnik (etwa einer Türsprechanlage) ab. Bei Falke Sicherheitstechnik, als einer der führenden Anbieter für Videoüberwachung in Berlin, ist Ihre Sicherheit in guten Händen!