030/ 68 91 59 57 Kostenlose Hotline: 0800 72 353 73 info@falke-sicherheitstechnik.de

Ob Mietwohnung, Eigenheim, Unternehmen:
Der richtige Brandschutz kann Menschenleben retten

Brandschutz ist ein wichtiger Lebensretter! Pro Jahr rückt die Feuerwehr zu rund 200.000 Einsätzen in Deutschland aus. Dabei kommen Jahr für Jahr hunderte von Menschen ums Leben, jedes dritte Opfer ist ein Kind. Die meisten Brandursachen sind hausgemacht und reichen vom Adventskranz, der plötzlich Feuer fängt bis hin zum Herd, den man vergessen hat auszuschalten. Umso wichtiger ist es also, dem Thema Brandschutz in der Wohnung, im Eigenheim oder in der Wohnanlage den richtigen Stellenwert einzuräumen. Denn die Mehrheit der Brände findet in Privathaushalten statt – aber nur sieben Prozent der deutschen Haushalte sind mit einer Brandmeldeanlage ausgestattet. Zum Vergleich: In Schweden oder Großbritannien hingegen sind es über 70 Prozent. Dabei kann eine fachgerecht installierte Brandmeldeanlage dafür sorgen, dass Sie bei Rauch- oder Feuerentwicklung rechtzeitig gewarnt werden.

Erfahren Sie hier die wichtigsten Informationen und Tipps rund um das Thema Brandschutz, Brandmeldeanlage und Brandschutzmaßnahmen. Zusätzlich können Sie auch direkt ein unverbindliches Beratungsgespräch mit uns vereinbaren. Wir von Falke Sicherheitstechnik Berlin beraten Sie kompetent und bauen die erforderlichen Maßnahmen auch kurzfristig bei Ihnen ein!

Gerne können Sie uns auch eine Mail schreiben an info@falke-sicherheitstechnik.de. Oder Sie rufen uns direkt an: 030 / 68 91 59 57, gerne auch gebührenfrei unter 0800 72 353 73

Welche Brandschutzmaßnahmen sind eigentlich für welche Hausart verpflichtend

Brandschutzmaßnahmen für ein Einfamilienhaus: Ein frei stehendes Wohnhaus hat in punkto Brandschutz nur sehr geringe Auflagen zu erfüllen. Generell gilt, dass ein Einfamilienhaus so errichtet sein muss, dass die Brandbekämpfung und Rettung von Menschen möglich sind, wenn es zu einem Brand kommt. Zudem dürfen leicht brennbare Baustoffe nur dann verwendet werden, wenn es in Kombination mit anderen Baustoffen nicht zu einer leicht entflammbaren Reaktion kommen kann.

Bei einem Reihenhaus kommt es hinsichtlich des Brandschutzes dagegen vor allem auf die Dachkonstruktion an. In der Dachhaut dürfen keine leicht entzündlichen Materialien verarbeitet werden. Zudem muss es sich bei Wänden, die an das nächste Reihenhaus angrenzen, immer um Brandwände handeln.

Brandschutzmaßnahmen im Hochhaus: In Deutschland gelten Häuser ab einer Höhe von 22 Metern als Hochhäuser. Bereits seit den 1980er-Jahren gelten im Vergleich zu anderen Ländern strenge Brandschutz-Richtlinien für Hochhäuser. So dürfen etwa bei der Fassade keine Dämmstoffe verwendet werden, die entflammen könnten. Hinzu kommen Vorschriften zu Vorrichtungen wie Sprinkleranlage, Brandmeldeanlage oder einer unabhängigen Notstromversorgung.

Welche Arten an Brandschutz gibt es

Der Brandschutz und die dazugehörigen Brandschutzmaßnahmen lassen sich in die vier folgenden Kategorien unterteilen:

  1. Anlagentechnischer Brandschutz
  2. Baulicher Brandschutz
  3. Organisatorischer Brandschutz
  4. Abwehrender Brandschutz

1. Anlagentechnischer Brandschutz

Dieser umfasst alle Einrichtungen und technischen Anlagen, die dem Brandschutz dienen. Dazu gehören die folgenden Anlagen:

  • Brandmeldeanlage
  • Rauchansaugsystem
  • Rauch- und Wärmeabzugsanlage
  • Sprinkleranlage
  • Gasanlagen, Festellanlage oder Feuerlöschanlage

2. Baulicher Brandschutz

Für jedes größere Gebäude muss in Deutschland ein Brandschutzkonzept erstellt werden. Baulicher Brandschutz berücksichtigt dabei alle Maßnahmen, die im Zusammenhang mit der Errichtung oder der Änderung von Gebäuden getroffen werden. Dabei werden verschiedene Kriterien berücksichtigt. Dazu gehören das Brandverhalten von Baumaterialien, der Feuerwiderstand der jeweiligen Baustoffe oder die Konzeption für ausreichende Flucht- und Rettungswege für Mensch und Tier. Wesentliche Kriterien sind dabei:

  • dass die Gebäude von außen mit Löschwasser zugänglich sind, wenn abwehrender Brandschutz aktiv zum Einsatz kommt.
  • dass genügend Aufstell- und Bewegungsfläche für die Feuerwehr vorhanden ist.
  • dass Brandwände bzw. Brandabschnitte berücksichtigt wurden.
  • dass die raumabschließende Konstruktion in Bereichen mit einer erhöhten Brandgefahr berücksichtigt und ausreichend Schutzmöglichkeiten geboten wird.

3. Organisatorischer Brandschutz

Organisatorischer Brandschutz ist auch unter der Bezeichnung ‚Betrieblicher Brandschutz‘ bekannt. Dazu werden in Unternehmen und Betrieben ein Brandschutzbeauftragter oder mehrere Selbsthilfekräfte berufen. Zu den Aufgaben des Brandschutzbeauftragten und des organisatorischen Brandschutzes gehören:

  • die Schulung von Mitarbeitern im sicheren Umgang mit Betriebsmitteln, Feuerlöschern oder leicht entzündbaren Materialien
  • die regelmäßige Durchführung von Räumungs- und Evakuierungsübungen
  • die Abstimmung auf die individuellen Anforderungen des jeweiligen Unternehmens
  • das Vorhandensein einer Brandschutzordnung mit Flucht- und Rettungsplänen sowie den jeweiligen Rettungswegen

4. Abwehrender Brandschutz

Abwehrender Brandschutz ist immer dann notwendig, wenn es bereits zu einem Feuer gekommen ist und der Brand gelöscht werden muss. In der jüngsten Zeit ist zudem ein weiteres Ziel hinzugekommen. So soll abwehrender Brandschutz auch immer dafür sorgen, dass Begleitschäden durch Löschwasser sowie Umwelt- und Ausfallschäden so gering wie möglich gehalten werden.

Mit Falke Sicherheitstechnik zum umfassenden Brandschutz in Berlin

Egal ob organisatorischer Brandschutz, anlagentechnischer Brandschutz, baulicher Brandschutz oder abwehrender Brandschutz bei Ihnen notwendig ist, wir informieren Sie gerne ausführlich in einem unverbindlichen Beratungsgespräch. Neben der Beratung kümmern wir uns gerne auch um die korrekte Installation der gewünschten Anlagen. Falke Sicherheitstechnik berät Privatleute und Unternehmen in und um Berlin unter anderem zum Thema wirkungsvoller Brandschutz. Sobald die jeweils geltenden Brandschutzmaßnahmen berücksichtigt werden, können Sie in punkto Brandschutz sicher sein, dass Ihr Heim oder Ihr Unternehmen bestmöglich gesichert ist. Zusätzlich beraten wir Sie gerne auf Wunsch auch gleich rund um den Einbruchschutz, Tür- und Fenstersicherungen sowie Videoüberwachung und Alarmanlagen.